Zwei Grundstücke in Altendorf

Grundstücke 1779 und 1780 in Altendorf, Schwyz
Testplanung, 2015

Für zwei Grundstücke in Altendorf, Kanton Schwyz, ist eine Testplanung für zukünftige Neubauten erarbeitet worden. Der zu untersuchende Perimeter umfasst die Parzellen Nr. 1779 und 1780 mit insgesamt eine Grundstückfläche von rund 8‘700 m2. Die nördliche Grenze der Parzelle 1779 liegt knapp 40 m vom Obersee entfernt, die südliche verläuft entlang der stark befahrene Churerstrasse. Die zwei Parzellen liegen in der Wohn- und Gewerbezone und werden heute landwirtschaftlich genutzt.

Die erarbeitete Testplanung diente als Grundlage für die künftige Projektentwicklung. Ziel war es, die baulichen Möglichkeiten vor dem Hintergrund einer städtebaulichen Einordnung in Seenähe, der beiden unterschiedlichen Grundstücksgeometrien und der baurechtlichen sowie ortsbezogenen Rahmenbedingungen der Parzellen auszuloten. Wesentliche Fragen zu einer angemessenen Bebauung der Grundstücke sind dabei aufgeworfen und Lösungsansätze sowie Nutzungsvarianten aufgezeigt worden.

Bei der Ermittlung der zu berücksichtigenden Rahmenbedingungen für einen Neubau wurde das Bauamt der Gemeinde Altendorf und das Tiefbauamt des Kantons Schwyz in die Testplanung einbezogen. Aufgrund der ebenen Topographie und der geeigneten Parzellengeometrie kann eine mittelgrosse Überbauung mit einer anrechenbaren Bruttogeschossfläche (Wohnen und Gewerbe) von rund 6’000 m2 und vielfältigen Möglichkeiten an Bautypologien geplant werden. Die optimale bauliche Form für diesen Ort kann mit einem differenzierten Raumprogramm einfach und vielfältig ermittelt werden.

Ausgehend von der Testplanung wurden die beiden Grundstücke inzwischen an einen lokalen Investor verkauft. Auf dem Areal wird im Verlauf der nächsten Jahre eine Siedlung mit Alters- und Familienwohnungen sowie verschiedenen Pflege-, Gesundheits- und Altersdienstleistungen realisiert.